Neue Brille nötig? Das zahlt die Beihilfe dazu …

Brillen zählen grundsätzlich zu den medizinischen Hilfsmitteln und sind deshalb theoretisch beihilfefähig, soweit sie von einem Arzt verschrieben werden. Genau wie die gesetzlichen Krankenversicherungen haben bei den Sehhilfen aber viele Dienstherren in Bund und Ländern den Rotstift angesetzt, um die Kosten im Gesundheitswesen zu minimieren.

Quelle: www.beihilferatgeber.de

Für Aktualität und Korrektheit der Angaben kann keine Garantie übernommen werden. Bitte setzen Sie sich im Detail mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung oder Fragen Sie und nach Erfahrungswerten.