Prismenglasprüfung

Seit 1970 prüfen wir generell bei jedem Kunden das beidäugige Sehen und verordnen prismatische Gläser, wenn entsprechende Beschwerden geschildert werden und deren Korrektion sinnvoll erscheint.

Die Abgabe von prismatischen Gläsern aufgrund der Binokularprüfung mit polarisierenden Testen wird bei uns seit über 45 Jahren stets ohne besondere Erwähnung durchgeführt. Es gehört einfach zur täglichen Arbeit. Darum sind wir mit allen daraus resultierenden positiven und negativen Problemen bestens vertraut, zum Beispiel:

  • Ermittlung der möglichen Beschwerden
  • Gewöhnung an die erste Prismenbrille
  • Erforderliche Kontrollen
  • Kooperation mit Augenärzten entsprechender Ausbildung und Erfahrung auf dem Gebiet der Binokularkorrektion.

 

Optiker Krauss Berlin Schielen Winkelfehlsichtigkeit Prismenbrillen Urteil