Winkelfehlsichtigkeit festgestellt und nun? Wie geht es weiter?

Nach einer umfangreichen Messung steht das Ergebnis fest – Winkelfehlsichtigkeit.Wie geht es jetzt aber weiter?Holen Sie auf alle Fälle einen zweiten Rat im Sinne Ihrer Augen und Gesundheit ein.

In jedem individuellen Einzelfall ist zu überlegen, ob eine Korrektur der Winkelfehlsichtigkeit mit einer prismatischen Brille sinnvoll ist. Dies ist immer dann der Fall, wenn Sie als Kunde/in Ihr Sehen als nicht ausreichend gut empfinden oder über Sehstörungen klagen. Ist das der Fall, so kann eine auf Sie abgestimmte Brille mit prismatischen Gläsern angefertigt werden. Die Brillen und vorallem Gläser sind mittlerweile sehr leicht und relativ dünn geworden, dass Sie keine Bedenken haben müssen – „mit Glasbausteinen“ herumlaufen zu müssen.

Nach der Eingewöhnung findet in jedem Fall eine Kontrolle durch uns statt. Dabei können sich Veränderungen der Korrektur ergeben, da sich die Augenmuskulatur durch das Tragen der Brille entspannt und ein weiterer Teil der Ausgleichsbewegungen gelöst hat.

Mit Ihrer neuen Brille sollten sich die Beschwerden nach und nach reduzieren. In einigen wenigen Fällen können nach einer gewissen Tragezeit wieder Beeinträchtigungen auftreten. Das ist zwar nur sehr selten, kommt aber doch vor, dass wir es nicht unerwähnt lassen wollen. Unter Umständen können daher mehrere Veränderungen der Prismenstärke erforderlich werden. In seltenen Fällen tritt auch nach längerer Tragezeit keine Verbesserung ein. Dann sind die Beeinträchtigungen nicht durch die Winkelfehlsichtigkeit bedingt, und die Prismenbrille braucht nicht weiter getragen zu werden.

Sie sind sich nicht sicher – alles zu wissen rund um das Thema Prismatische Gläser und Prismenbrille? Zögern Sie nicht uns unter unserer Hotline oder in unseren 4 Filialen anzusprechen!